Alternativ-Text

24.06.2016 – RaumZeitPiraten „ElektroMistel“

Montag, 13.6.16

ElektroMistel_KraftstationRemscheid01_RaumZeitPiraten2015_Hebebuehne

RaumZeitPiraten „ElektroMistel“
adaptive Lichtobjekte für urbane Interventionen

Mit Unterstützung des Bergischen Kulturfonds entwickelte die Künstlergruppe RaumZeitPiraten das Projekt „ElektroMistel“, eine experimentelle Objektserie von Lichtskulpturen für den Stadtraum, um Kunst aus dem überwiegend privaten Schutzraum des Kunstbetriebs zu lösen und im urbanen Kontext zu verwurzeln. Inspiriert durch die halbparasitäre Daseinsform der Mistelpflanze spielt das Projekt mit parasitären und symbiotischen Strategien. In einem technologisch, künstlerischen Zusammenhang wird die Kunstmaschine in die organische Struktur des Baums integriert. In einem sozialen Kontext wird die „ElektroMistel“ durch temporäre Integrationen in den Stadtraum und Einpflanzung in kulturelle Veranstaltungen und Kooperationen mit Institutionen Wuppertals zum Bestandteil kultureller Symbiosen.

24.06.2016, 19h – Vernissage mit Künstlergespräch
01.07.2016, 18 – 24h: Kunst und Museumsnacht – Finissage mit Performance

Zur Kunst- & Museumsnacht Wuppertal und zum krönenden Abschluss unserer ElektroMistel Ausstellung spielen die RaumZeitPiraten noch einmal auf. Ein Abend mit audiovisuellen Experimenten im Aussenraum der Hebebühne mit Zyklopskop, LeuchtKofferGarnele, DrachenEi und weiteren Kofferinstrumenten aus dem Labor der Künstlergruppe.

museumsnacht16_web

TOUCH ME – Austellungseröffnung Samstag 17.10.2015 um 19 Uhr (0)

Montag, 12.10.15

touchme_flyer_webFrederik Ellerbrock & Katharina Maderthaner

Eröffnung: Samstag, 17. Oktober um 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 17. bis 25. Oktober

Öffnungszeiten: samstags und sonntags 15 – 18 Uhr u.n.V.

Hebebühne e.V., Kunst und Kulturverein / Mirker Str. 62 / 42105 Wuppertal / www.hebebuehne-ev.de

Zum Anfassen fast zu schade!

Sie bleiben von Zeitgenössischer Kunst unberührt? Wer seinen Sinnen nichts gönnt, wird auch seinen Geist nicht beflügeln. Touch me verführt mit seinen artifiziellen Oberflächen und besticht durch die Frucht zweisamer Schöpfung nicht nur im kalt gekachelten Raum der alten Autoschrauber-Werkstatt.

Wohltuende Wandbehänge mit „Reibungspunkten“ bringen Ihr Innenleben zum schwingen.

Mit Installationen von Katharina Maderthaner und Frederik Ellerbrock

_______________________________________

Touch me Nr. 0544.273.507